Slide 1
Egal wie alt du bist!
Badminton im Verein

Du liebst spannende und rasante Ballwechsel? Das bietet nicht nur Fußball oder Handball! Badminton macht jedem Spaß geprägt von schnellen Sprints und ebenso schnellen Stopps und Richtungswechseln

Slide 3
Kreisliga A
HSG Lennestadt-Würdinghausen

7 Uhr in Deutschland, normale Menschen putzen sich die Zähne .... wir tapen uns die Finger!

Neugierig geworden?
Mehr Info´s hier
Slide 4
Jeden Dienstag ab 17:45 Uhr
Bodyfit bei der TSG Lennestadt

Dein BodyFit-Kurs ist ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining bei dem mit verschiedenen Hilfsmitteln die Wiederherstellung der körperlichen Fitness erreicht wird.

Slide 5
Eine starke Truppe
Jungenturnen ab 6 Jahren

Nicht jeder Junge möchte automatisch Fußball spielen. Auch für Jungen gibt es Turngruppen, in denen das Erkunden von Geräten und vielseitige Bewegungserfahrungen im Vordergrund stehen. Turnen stärkt das Selbstbewußtsein!

Slide 6
Starker Rücken, nie mehr Schmerzen
Wirbelsäulengymnastik

Wirbelsäulengymnastik ist die beste Therapie und Vorsorge gegen Rückenschmerzen.

Slide 6 - copy
höher, schneller, weiter ....
Leichtathletik bei der TSG
previous arrow
next arrow

 

TSG Lennestadt

  • Leichtathelten nehmen Trainingsbetrieb wieder auf

    Die Trainingsgruppe der Älteren (ab 14 Jahren) hat ihren Trainingsbetrieb unter den Corona-Bestimmungen am 13. Mai wieder aufgenommen. In Absprache mit der Stadt und RWL findet das Training vorerst auf dem Sportplatz An der Habuche montags und mittwochs ab 18 Uhr statt. Zuvor musste erst ein spezielles Hygienekonzept erstellt werden. Das Training darf nur in Kleingruppen (max. 5 Athleten + 1 Trainer) stattfinden. Es ist immer ein Abstand von mindestens 1,50 m einzuhalten. Zuschauer sind nicht gestattet. 

    "Wir freuen uns, dass wir unseren Aktiven Athleten wieder ein Training anbieten können - auch wenn dieses nur unter den spezielles Sicherheitsbedingungen möglich ist." Christine Cordes, Abteilungsleitung

  • Leichtathleten danken Ihren Sponsoren

    Wir danken unseren Sponsoren und Sponsorinnen für die Unterstützung im Jahr 2020.

    Dank der Spenden konnten wir unsere Athletinnen und Athleten sowie Trainerinnen und Trainer vergünstigt mit neuer Wettkampfkleidung ausstatten. Durch das Sponsoring wird ein einheitliches Auftreten bei Wettkämpfen ermöglicht. 

    (Gestaltung, Fotos und Druck: Werbeagentur Klappstuhl)

  • Leichtathleten im Trainingslager

    Die erste Ferienwoche verbrachten einige Aktive unter der fachkundigen Anleitung von Trainer Jochen Meyer im Trainingslager in Cuxhaven. Bereits seit einigen Jahren fahren die Athletinnen und Athleten der Olper Leichtathletik ins Trainingslager nach Cuxhaven. Dieses Jahr konnten auch einige Aktive von uns mitfahren - dafür danken wir!

    Das Trainingslager findet normalerweise bereits in den Osterferien statt - war aber wegen Corona dieses Jahr in den Sommer verlegt worden. Die Zeit verging für alle wie im Flug - in insgesamt acht Trainingseinheiten wurde an der Technik und Form gearbeitet. Der Spaß beim gemeinsamen Volleyball spielen am Strand kam selbstverständlich auch nicht zu kurz!

    Als Abschluss zum Trainingslager reiste unsere Gruppe zum Wettkampf nach Zeven. Die hier erzielten Leistungen bestätigen die gute Form unserer Athletinnen und Athleten. Die Ziellinie über 100 m überquerte Helena Tröster (U18) mit 12,02 sec, knapp an der magischen 11 Sekunden-Grenze vorbei. Emely Maag (U18) zeigte ihre aufsteigende Form mit neuer persönlicher Bestleistung mit 13,12 sec, gefolgt von Kaethe Willmes (U18) mit 13,37 sec. Seinen zweiten 100 m Lauf überhaupt zeigte Simon Schulte (M14) mit ebenfalls neuer Bestleistung von 14,11 sec und Liam Jankowski (M15) rundete mit 13,44 sec die Ergebnisse der TSG`ler ab. 

  • Leichtathleten sind "back on track"

    #backontrack-Meeting in Dortmund am 11.07.2020

    Auch drei Athletinnen der TSG-Leichtathletik waren bei dem, mit fast 800 gemeldeten Athleten und Athletinnen Leichtathletik-Meeting in Dortmund mit von der Partie. Bei diesem Meeting galt es erste Erfahrungen eines Wettkampfes nach der langen Corona-Pause unter Corona-Bedingungen zu sammeln. Durch den gut organisierten Wettkampf seitens der LG Olympia Dortmund fanden keine Verschiebungen innerhalb des Zeitplanes statt. Es klappte alles wie am Schnürchen.

    Über die 100 m startete Kaethe Willmes (U18) mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 13,53 sec.. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich anschließend Emely Maag (U18 / 27,65 sec) und Kaethe Willmes (U18 / 27,61 sec) über die 200 m. Beim Kugelstoßen zeigte Alina Gierse (Frauen / 4 kg) mit einer Weite von 10,67 m Ihr können. Die 3 kg Kugel stieß Emely Maag auf eine gute Weite von 10,08 m. Unsere Wurf-Trainerin Jana Haffke und Sprint-Trainier Jochen Meyer zeigten sich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

    Bereits seit dem 13. Mai hat die Trainingsgruppe der Leichtathleten ab 14 Jahren den Trainingsbetrieb auf dem Sportplatz "An der Habuche" in Lennestadt-Grevenbrück wieder aufgenommen. 

  • Leichtathleten starten bei Deutschen Meisterschaften

    Wenn vom 23. bis 26.06.22 in Berlin die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Männer und Frauen stattfinden, wird mit Helena Tröster auch eine Athletin der TSG mit am Start stehen. Gemeinsam mit den Athletinnen der Startgemeinschaft StG Olpe/Lennestadt/Attendorn (w) wird dort die 4x100 m Strecke in Angriff genommen. Die voraussichtliche Aufstellung: Deblitz Annica (2003), Wiethoff Lea (2003), Tröster Helena (2004) Springob Julia (1996). Wir drücken den Damen die Daumen!

    In Bremen finden vom 09.07. bis 10.07.22 die Deutschen Meisterschaften der U16 (für 15 Jährigen) statt. Qualifiziert hat sich hierfür unser Vereinsmitglied Ben Tröster über die 100 m. Ebenso die Staffel der U16 der StG Olpe/Lennestadt/Fretter (w). Voraussichtlich wird hier seine Schwester Maja an der Startlinie stehen. Wir wünschen allen Startern und Startinnen viel ERFOLG - sind es für alle die ersten Deutschen Meisterschaften überhaupt. 

    Eine Woche später (15.07. bis 17.07.22) werden in Ulm die Deutschen Meisterinnen und Meister der Klasse U20 (18. / 19. Jahre) ermittelt. Ebenfalls dort am Start wird die 4x100 m Staffel der Startgemeinschaft StG Olpe/Lennestadt/Attendorn (w) sein. 

  • Leichtathletik

    Wir sind`s, die Leichtathleten der TSG Lennestadt!
    Wir sind eine der größten Abteilungen im größten Sportverein des Stadtgebiets.

    Seit 01.01.2020 starten wir wieder unter den Vereinsfarben der TSG.Jahrelang waren wir mit den Leichtathletik-Abteilungen benachbarter Vereine in der Leichtathletikgemeinschaft Südsauerland ("LG Südsauerland / LGS") zusammengeschlossen.Diese LG hat sich zum Jahresende 2019 aufgelöst. Wir danken an dieser Stelle Christian Kramer für seinen langjährigen Einsatz zum Wohle der Leichtathletik. 

    Laufen, Springen und Werfen stellen seit Urzeiten die natürlichen und grundlegenden Bewegungsabläufe der Menschen dar. Die Leichtathletik hat diese in feste Bahnen des Sports gelenkt und durch ein umfangreiches Regelwerk die individuelle Leistung exakt vergleichbar und messbar gemacht. Sie steht damit Pate für das Motto „Schneller, höher, weiter“ und bildet mit ihren Disziplinen das Herzstück der Olympischen Spiele.

    Wir bieten jedem einen "sportlichen Lebenslauf", der sie oder ihn bzw. Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bei den vorhandenen Fähigkeiten abholt und fördert. 

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schnüren Sie Ihre Turnschuhe und kommen Sie vorbei:

  • Neuer Nordic Walking Kurs startet

    Ab dem 7. August bieten wieder einen sechswöchigen Nordic Walking Kurs an. Unter der Leitung von Petra Sasse-Neu können alle Interessierten die Natur genießen und sich gemeinsam in der Gruppe bewegen.

    Treffpunkt ist am Montag, den 07. August um 18.30 Uhr in Altenhundem am Ende der Breslauer Straße in „Cordes Eichen“. Die Teilnahme ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Nicht-Vereinsmitglieder zahlen 15 Euro. Nach Möglichkeit sollten Stöcke mitgebracht werden, es stehen aber auch Stöcke in geringer Anzahl zur Ausleihe zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt telefonisch bei Petra Sasse-Neu: 0160-96831942.

  • NRW Hallen-Meisterschaften

    Um die NRW-Hallenmeister und Hallenmeisterinnen in den Klassen U18 und U20 zu küren, fanden sich die besten Athletinnen und Athleten aus NRW am Samstag den 25.01.2020 in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund ein. Unsere beiden gesandten Athletinnen Paula Simon (U20) und Helena Tröster (U18) hielten hier unsere Vereinsfarben aufrecht und vertraten uns hervorragend. 

    Los ging es morgens mit den Läufen über 60 m. Beide konnten sich über die Vorläufe (Helena 7,95 sec / Paula 8,04 sec) für die Finalläufe qualifizieren. Dort kam Helena mit einer Zeit von 8,02 sec nicht ganz an Ihre Vorlaufzeit heran und wurde 8.. Paula erwischte einen guten Start und wurde 6. mit der Bestätigung Ihrer Bestleistung von 7,97 sec. In der Mittagszeit startete Paula über die Distanz der Hallenrunde (200 m). Hier wurde Sie nach einem couragiertem Rennen mit Platz 5 belohnt. Die gelaufene Zeit von 25,40 sec bedeuteten für Sie die erhoffte Norm-Erfüllung für die deutschen Jugendhallenmeisterschaften Mitte Februar in Neubrandenburg. 

    Eine Überraschung gelang Helena nachmittags beim Weitsprung der U18. Hier steigerte Sie sich im letzten Durchgang auf einen Weite von 5,64 m und konnte damit die bislang Führende mit 2 cm auf Rang 2 verweisen. Wir gratulieren Helena zum Titel der NRW-Meisterschaft!

     

  • NRW-Meisterschaften 2022 der Leichtathleten

    Trotz Corona konnten auch dieses Jahr wieder die NRW-Hallenmeisterschaften mit einem umfangreichen Konzept durchgeführt werden. Hierzu reisten unsere Qualifizierten Läuferinnen Helena Tröster und Emely Maag, sowie die Staffel der männlichen U18 am 5. und 6. Februar nach Düsseldorf.
    Emely Maag (U20) zeigte mit einer Zeit von 27,79 eine solide Leistung. Helena Tröster (U20) lief über die 60 m in 7,99 sec mit einer Verwahrnung (gelbe Karte) mit angezogener Handbremse. Im Weitsprung zeigte sie mit einer Weite von 5,46 m eine leichte Verbesserung zur Vorwoche. Diese Weite bescherte ihr Platz 4. 
    Krankheitsbedingt konnte die Staffel der weiblichen U20 über die 4x200 m nicht an den Start gehen. Am Start über die gleiche Disziplin war aber unsere Jungen-Staffel der U18. Leider folgte nach einem Wechselfehler die Disqualifikation. 

  • Rückblick 125 Jahre TSG Lennestadt

    Mit dem Festakt zum 125 jährigen Geburtstag der TSG Lennestadt in der "Volksbank-Arena Sauerlandhalle" am 12. November 2011 endeten die ganzjährigen Feierlichkeiten unter dem Motto "TSG in (E) Motions".

    Bereits am 19. Juni 2011 war es durch mehrmonatiger Vorbereitungen gelungen, einen bunten Strauß von Darbietungen in der Großturnhalle in Meggen-Ohl zu stecken. 450 begeisterte Zuschauer wurden von Miraim Figazewski und Daniel Zimmermann durch das mehr als zweistündige Programm geführt. Vorführungen wurden von den vereinseigenen Gruppen der Fachschaften: Turnen, Trampolin, Leichtahtletik und Tanz geboten.

    Mit dem Festakt zum 125 jährigen Geburtstag der TSG Lennestadt in der "Volksbank-Arena Sauerlandhalle" am 12. November 2011 endeten die ganzjährigen Feierlichkeiten unter dem Motto "TSG in (E) Motions".

    Bereits am 19. Juni 2011 war es durch mehrmonatiger Vorbereitungen gelungen, einen bunten Strauß von Darbietungen in der Großturnhalle in Meggen-Ohl zu stecken. 450 begeisterte Zuschauer wurden von Miraim Figazewski und Daniel Zimmermann durch das mehr als zweistündige Programm geführt. Vorführungen wurden von den vereinseigenen Gruppen der Fachschaften: Turnen, Trampolin, Leichtahtletik und Tanz geboten.

    In eine andere Welt des Turnens führten die Rhönradturnerinnen des ESV Finnentrop, die in Kostümierung und Musik Themen der KarlMay-Spiele aufgriffen. Höhepunkt des Nachmittags waren sicherlich die Sonnenkönige (eine Turntruppe von Bundesligaturnern), deren Turnshow eine Mischung aus Kunstturnen und Akrobatik an Barren und Minitramp war.

    Im neu möbilisierten Foyer der Halle sorgten die Helfer um Susanne Heimes dafür, dass alle Aktiven und Besucher keinen Hunger oder Durst erleiden mussten.

    Die Abteilung Handball hatte bereits zum Mittag des 12. Novembers in die Großturnhalle Meggen zum "Turnier der Generationen" geladen. Unter der Federführung von Anja Beckmann und Regina Ludwig waren alle ehemaligen Spieler und Spielerinnen der TSG Lennestadt eingeladen worden, nochmals die Handballschuhe vom Nagel zu holen um gemeinsam mit Kameraden von einst und heute freundschaftliche Matche zu spielen.

    Den Beginn machte ein heiß umkämpftes Match der männlichen E-Jugend gegen die eigenen Mütter. Diese hatten sich mit einer Extratrainingseinheit auf dieses Spiel vorbereitet und mit Kerstin Brauer eine erfahrene Hadballerin als Betreuerin engagiert. Was an Technik fehlte, wurde durch Engagement wieder ausgeglichen und so hechtete man immer wieder in die Pässe der Kinder. Aber aller Widerstand war zwecklos und das überlegene E-Jugendteam von Anna Cordes wurde souveränder Sieger dieses Spiels.

    80 Seniorenspieler ließen dann ihre spielerische Klasse aufblitzen. Wer im Vorfeld geglaubt hatte Standhandball von der Ü40-Fraktion geboten zu bekommen, wurde positiv überrascht. Kaum hatten die Aktiven, die zum Teil vor über 15 Jahren die Handballschuhe an den Nagel gehangen haben, den Ball in ihren Händen, wurde man in die Glanzzeiten der TSG zurückversetzt. Das Damenmatch war von hohem Tempo und dynamischen Angriffsaktionen geprägt. Hatte sich Ex-Bundesligaspielerin Anne Schneider angesichts ihrer letzten Verletzung eigentlich vorgenommen, nur mit angezogener Handbremse zu spielen, entwickelten sich im Zusammenspiel mit Petra Blöink (geb. Rutz) sehenswerte Kombinationen. Davon ließen sich die zum Teil nach aktiven Spielerinnen um Kathrin Cremer anstecken und konterten mit Tempogegenstößen und dynamischen Kreisläuferspiel, so dass sich ein interessantes Match entwickelte.

    Für das Ü40-Spiel der Herren hatten sich aus dem gesamten Bundesgebiet die Helden vergangener Jahrzehnte angekündigt. Den Vogel schoss aber Istvan Bajna ab, der den weiten Weg aus der Schweiz ins Sauerland auf sich genommen hatte, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Auch konnte man feststellen, dass die Motivation nicht mit dem Alter abnimmt, so wurde Rudolf Topp mit 66 Jahren als ältester Spieler des Turniers geehrt. Aus dem Pubilikum hörte man während des Spiels immer wieder erstaunte Kommentare, wenn Frank Bender oder Klaus Olberg bei ihren Sprungwürfen quasi in der Luft standen, Holger Fleisch sich durch die Abwehr tankte oder Dieter Leyk seine Mitspieler mit Traumpässen bediente.

    Bei den U40-Spielern kamen vor allem Spieler zum Einsatz, die in den letzten Jahren in der HSG Lennestadt-Würdinghausen gespielt haben.

    Im Foyer kam die Atmosphäre von Klassentreffen auf, denn nicht nur die noch spielfähigen Handballer hatten sich eingefunden, sondern auch ca. 100 weitere Exspieler und Fans feuerten die Aktiven an. So waren fast alle Spieler/innen der Verbandsligaaufstiegsmannschaften der Damen und Herren anwesend, der Ü60-Club der Herren sowie einige Spielerinnen des Gründungsteams der TSG. Für die optimale Versorgung mit Essen und Getränken sorgte Susanne Heimes, Martina Hotmar und Juliane Flick.

    In diesem Zusammenhang fand auch die Wahl eines Allstar-Teams für Herren und Damen statt. Dank der zahlreichen Stimmabgaben wurden folgende All-Star-Teams gewählt:
    Am Abend des 12. Novembers 2011 begrüßte der 1. Vorsitzende Roland Nickel als Ehrengäste Bürgermeister Stefan Hundt, Landrat Frank Beckhoff, den Vorsitzenden des Siegerland-Turngaues Ehrenfried Scheel, den Stadtsportverbandvorsitzenden Franz-Josef Rotter, das Vorstandsmitglied der Volksbank Bigge-Lenne Michael Griese, sowie eine Menge Sportprominenz. Bürgermeister Hundt hob in seiner Ansprache die gute Zusammenarbeit der TSG mit der Stadt Lennestadt bei der Bewirtschaftung der Sportanlagen hervor. Miriam Figazewski und Thomas Arns moderierten den Abend. Eine Podiums-

    Diskussion zu aktuellen sportlichen Themen schloss sich an. Franz-Josef Rotter verlieh die Sportplakette der Stadt Lennestadt an die langjährigen TSG Aktiven Regina Ludwig und Marita Wehrmeyer für hervorragende Verdienste.

    Ein Höhepunkt des Abends waren die einhändigen Handstand-Darbietungen des in Sibirien geborenen Ausnahmesportlers Yury Tikonovich, der am Tag zuvor noch im Pariser Lido aufgetreten war. Darbietungen Vereins eigener Gruppen rundeten das Programm ab, ehe die Band "Black`n White" die Halle einheizte. Es gab reichlich Gelegenheit alte Kontakte und Freundschaften wieder aufzufrischen.

    Vorsitzender Roland Nickel fand am Ende viele Worte des Dankes an die zahlreichen Helfer und Besucher der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2011.

  • Rückblick: Deutsche Meisterschaften

    Am 1. August Wochenende standen die Deutschen-Jugend-Meisterschaften der Klassen U18 und U20 in Rostock auf dem Wettkampf-Kalender der Leichtathleten. Als einzige Vertreterin unseres Vereins war dort Helena Tröster (U18) aus Kirchveischede am Start. 

    Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse schied Sie beim Weitsprung im Vorkampf aus (5,54 m). Über die 100 m siegte Sie in ihrem Vorlauf (12,09 sec). Die Qualifikation für das Finale verpasste Sie (12,07 sec) im Zwischenlauf leider um 0,01 sec - ärgerlich. "Helena, zwischendurch an Corona erkrankt, konnte einige Wochen nicht trainieren und kommt jetzt erst so langsam wieder richtig in Form. Für Sie waren die Deutschen Meisterschaften ein- / zwei Wochen zu früh"  äußert sich Trainer Jochen Meyer, zufrieden mit den gezeigten Leistungen. 

    Im Herbst stehen noch die Westfälischen Meisterschaften in Lage und die Teilnahme an den Westfälischen Teamwettbewerben auf dem Programm.

  • Rückblick: dt. Jugendmeisterschaften Leichtathletik

    Glücklich und mit den gezeigten Leistungen zufrieden - so lautet das Resümee von den deutschen Jugendmeisterschaften 2020 vom 4. bis 6. September in Heilbronn. Paula Simon (U20 / 18 Jahre), bereits schon mehrfach bei dt. Meisterschaften am Start, hatte im Vorfeld eine lange Verletzungsphase womit Sie nicht immer konstant durchtrainieren konnte. Dieses zeigte deutlich die in Heilbronn gelaufene Zeit über 200 m von 26,28 sec. Anders erging es Helena Tröster (U18 / 16 Jahre). Sie zeigte in einem couragiertem Lauf eine sehr gute Leistung und verbesserte Ihre persönliche Bestleistung über die 200 m auf 25,13 sec. 

    "Wir freuen uns, dass es dieses Jahr überhaupt noch die Möglichkeit von dt. Meisterschaften gab und dass sich mit Paula und Helena gleich zwei unserer Athletinnen für die Meisterschaften qualifizieren konnten." äußerte sich Abteilungsleiterin Christine Cordes hocherfreut. 

    Das Qualifizierungsverfahren war dieses Jahr aufgrund von Corona äußerst schwierig. Reichte es in den Vorjahren aus, eine bestimmte Meldeleistung zu erreichen, so musste dieses Jahr zudem noch eine entsprechende Platzierung in der deutschen Bestenliste vorliegen. Die Teilnehmerfelder sehr bedingt durch Corona stark eingeschränkt. Bei den technischen Disziplinen dürfen max. 14 Athletinnen und Athleten je Altersklasse an den Start gehen, bei den Sprintdisziplinen 24. D. h. nur die 14 bzw. 24 besten Deutschlands sind startberechtigt. Auch waren Zuschauer nicht im Stadion zugelassen und es musste vor leeren Rängen gelaufen werden.  

  • Rückblick: FLVW Jugendmeisterschaften U16/U18

    Mit drei Starterinnen war die TSG Lennestadt bei den FLVW Jugendmeisterschaften am 13. September in Hagen am Start. Kaethe Willmes, Emely Maag und Helena Tröster (alle U18 / 16 Jahre), begleitet durch die Trainerinnen Jana Haffke und Christine Cordes, verbrachten einen erfolgreichen Wettkampftag bei sommerlichen Temperaturen. Mit den Meisterschaften endete die Wettkampfsaison für unsere Athletinnen und Athleten. 

    Als letzte Starterin mit einer Qualifikationszeit von 13,47 sec. angereist, verbesserte Kaethe Willmes ihre persönliche Bestleitung über 100 m auf 13,45 sec was ihr Rang 14 einbrachte. Über die 200 m standen im Ziel 27,22 sec auf der Uhr (Rang 8). Auch diese Zeit ist eine neue persönliche Bestzeit für Sie. 

    Als wahre Kämpferin zeigte sich wieder einmal Emely Maag. Sie erwischte einen guten Lauf über die 100 m und war mit ihrer neuen Bestleistung von 13,23 sec (Platz 11) sehr zufrieden. Ebenfalls Platz 11 erreichte Sie mit einer Zeit von 27,30 sec über die 200 m. 

    Völlig überrascht über ihre Leistungen zeigte sich Helena Tröster. Sie siegte über 100 m (12,06 sec), 200 m (24,90 sec) und im Weitsprung mit 5,79 m. „Ich kann gar nicht glauben, was heute hier passiert ist", zeigte sich unsere Athletin am Ende des Tages völlig sprachlos. Alle drei Leistungen sind neue Bestleitungen für Sie. Helena, über 100 m an dritter Stelle gemeldet verbesserte sich von 12,37 sec auf 12,06 sec und lag damit vor der Konkurrenz aus Olpe (Annica Deblitz 12,46 sec). Im Weitsprung zeigte Sie direkt im ersten Sprung mit einer Weite von 5,74 m dass auch hier Ihre Form stimmt. Am Ende siegte Sie mit einer Weite von 5,79 sec, gefolgt von Neila Klein (LG Kindelsberg/Kreuztal) 5,68 m. Für die 200 m musste Helena quasi direkt die Weitsprungspikes in die Sprintspikes umtauschen und hatte kaum Zeit zum Luftholen - 24,90 sec standen in dieser Disziplin am Ende für Sie auf der Anzeigetafel. 

    Die Trainerinnen und Trainer gratulieren allen Athletinnen zu ihren erbrachten Leistungen. 

  • Rückblick: Westf. Meisterschaften in Lage

    Am Wochenende des 11./12. Septembers standen die nachgeholten Westfälischen Jugend-Meisterschaften in Lage auf dem Terminplaner. Die Meisterschaften, die eigentlich schon Anfang Juni in Bochum-Wattenscheid stattfinden sollten, wurden dank der guten Corona-Entwicklung nachträglich vom Verband angeboten. Durch die zahlreichen Einschränkungen im Trainings- und Wettkampfbetrieb des laufenden Jahres mussten dieses Jahr keine Qualifikationsweiten oder -zeiten als Vorleistung erbracht werden. Je Disziplin durfte eine bestimmte Anzahl von Athleten und Athletinnen starten. 

    Für unsere Abteilung waren erstmals bei Meisterschaften unsere Athleten Ben Tröster und Simon Schulte (beide M14) über die 100 m am Start. Nach überstandener Verletzung eroberte sich Ben Platz 8 in 12,75 sec. Simon erzielte eine neue persönliche Bestleistung mit 13,65 sec (Platz 16).

        

    Die Ergebnisse unserer U18-Atheltinnen zeigen, dass sich die Wettkampfsaison dem Ende entgegen neigt. Kaethe Willmes (100 m 13,83 sec, Platz 17 / 200 m 28,28 sec, Platz 11) und Emely Maag (100 m 13,30 sec, Platz 7 / 200 m 27,39 sec, Platz 6) blieben hinter ihren Bestleistungen zurück. Helena Tröster, ebenfalls U18, siegte über die 100 m in 12,41 sec, 200 m in 25,54 sec und im Weitsprung 5,65 m. Auch sie blieb deutlich hinter den dieses Jahr gezeigten Leistungen zurück. 

    Ihren letzten Wettkampf in der Klasse U20 bestritt Paula Simon. Nächstes Jahr verlässt Sie den Jugendbereich und startet dann bei den Frauen. 12,64 sec standen über die 100 m bei ihr im Ziel auf der Uhr (Platz 3). Die 200 m absolvierte Sie in einem spannenden Rennen in einer Zeit von 25,90 sec (Platz 2).

    In Lage durfte dieses Jahr auch wieder Staffel gelaufen werden. Die Staffeln der Startgemeinschaft Olpe-Attendorn-Lennestadt zeigten hier ihr großes Können:

    U18:

    Liv Heite, Emely Maag, Pauline Bicher und Kaethe Willmes liefen erstmals in dieser Konstellation zusammen und gelangten auf einen guten 2. Platz einer Zeit von 51,18 sec. 

    U20:

    Annica Deblitz, Lea Wiethoff, Paula Simon und Helena Tröster (hochgemeldet) siegten deutlich in einer Zeit von 4740 sec. 

    Alle mitgereisten Fans, Trainer und Trainerinnen gratulieren zu den erzielten Leistungen und wünschen eine gute Erholungszeit. 

    Als letzten Wettkampf in dieser Saison stehen am Wochenende 25./26. September in Arnsberg die Westf. Mannschaftsendkämpfe auf dem Programm. Hier starten unsere Athletinnen und Athleten wieder im Rahmen der Startgemeinschaften (Olpe, Fretter, Attendorn, Lennestadt). Wir wünschen viel Erfolg!

  • Saisonausklang der Leichtathleten

    Am 28. September starteten unsere Aktiven in Kreuztal bei der AOK-Team Challenge. Dieser Wettkampf diente als Wettkampf zum Saisonende. Das besondere war, dass es hierbei nicht nur um die Einzelleistungen ging, sondern speziell für das Team - den Verein - versucht wurde möglichst viele Punkte zu erreichen. Mit unserer Truppe gelang es uns den dritten Platz von vier Mannschaften zu sichern. Fazit: Es war, trotz der etwas widrigen Bedingungen ein sehr schöner Wettkampf mit einer sehr entspannten Stimmung. 

  • Sporthallen in Lennestadt

    Sporthalle der Grundschule Altenhundem

     
    Anschrift:
    St. Agatha Schule Lennestadt
    Hochstraße 16 c
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 608950

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule

    Sporthalle der St. Franziskus Schule Meggen

     
    Anschrift:
    Franziskus-Schule, Teilstandort Meggen
    Johannes-Dosch-Str. 2
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02721 81239

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule

    Sporthalle am Ohl in Meggen

     

    Anschrift:
    Sekundarschule Hundem-Lenne
    Auf`m Ohl 12 d
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 608930

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule


    Kreisberufsschulturnhalle Altenhundem

     

    Anschrift:
    Berufskolleg des Kreises Olpe
    Zur Berufsschule 1
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 95430

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule


    Gym. der Stadt Lennestadt alte Halle

     
    Anschrift:
    Gymnasium der Stadt Lennestadt
    Am Biertappen 46
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 608900

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule

    Sporthalle St. Franziskus Grundschule Maumke

     
    Anschrift:
    Franziskus-Schule, Teilstandort Maumke
    Osterfeldstr. 10
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02721 81104

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule

    Sekundarschulturnhalle Hundem-Lenne Meggen

     
    Anschrift:
    Sekundarschule Hunden-Lenne
    Auf`m Ohl 12 a
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 608920

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule

    Turnhalle Gymnasium Maria Königin

         
    Anschrift:
    Gymnasium Maria Königin
    Olper Str. 40
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 68780

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule
       

    Gym. der Stadt Lennestadt neue Halle

     
    Anschrift:
    Gymnasium der Stadt Lennestadt
    Am Biertappen 46
    57368 Lennestadt
    Tel.: 02723 608900

    Position bei google Maps anzeigen

    Zur Webseite der Schule

  • Tanz

    Wollt ihr tanzen lernen nach cooler Musik und wie es euch Spaß macht und, wenn ihr wollte, es auch zeigen?

    Dann seid ihr hier richtig!

    Die natürliche Freude sich auf Musik zu bewegen wird genutzt, um nicht nur Muskeln und Kondition zu trainieren, sondern durch tanztechnische Übungen auch Gleichgewicht und Koordination. Ein gutes Körperbewusstsein stärkt auch das Selbstbewusstsein. 

    Interessiert? 

    Wir bieten zur Zeit folgende Gruppen an:

    • Albanischer Volkstanz
    • Gardetanz

    Tanzen verbindet!   Tanzen macht gute Laune und zeigt was in uns steckt!

  • Tanzgruppe „Valle Kosovare“

    Im März 2018 kam die Idee auf, eine Tanzgruppe zu eröffnen, die sich mit dem albanischen Volkstanz beschäftigt. Diese Idee, blieb nicht lange als Idee. Mit einer festen Trainingszeit und ein paar tanzwilligen Mädchen konnten wir loslegen.

    Innerhalb von sechs Wochen waren die Kinder in der Lage auf dem Frühlingsmarkt in Altenhundem aufzutreten und auch in Meggen auf dem Kulturfest konnten sie sogar zwei Tänze vorführen.

    Im kommenden Jahr sind noch weitere Auftritte in Planung. Dazu werden noch interessierte Mädchen und auch Jungen im Alter zwischen 7-13 Jahren gesucht, die gerne in albanischer Volkstracht die Verschiedenen Tanzarten der unterschiedlichen albanischen Gebiete vorführen wollen.

  • Training der Jüngeren Leichtathleten startet

    Dank der niedrigen Inzidenz ist es uns nun möglich das Training der Kinder freitags wieder zu starten.

    Ab dem 11. Juni freuen sich die Trainierinnen Alina Gierse, Julia Telegin und Christine Cordes darauf, alle Kinder ab 9 Jahren wieder in die Welt der Leichtathletik entführen zu können. 

    Wegen beruflicher Veränderungen muss das Training allerdings auf 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr verschoben werden. Zudem darf es erstmal nur draußen stattfinden. Die Sporthallen sind bis zu den Sommerferien geschlossen. Auch die Toiletten stehen nicht zur Verfügung. 

    Treffpunkt ist am 11. Juni direkt auf dem Ohlsportplatz (Henselstadion) bei der Garage.

    Wir freuen uns auf Euch!

  • Trampolin

    Jedes Trampolin reizt zum Springen. Springen ist eine als freudvoll empfundene Bewegung ("ich könnte vor Freude in die Luft springen"). Springen fördert die motorische Entwicklung, es verlangt ein hohes Maß an Koordination und Gleichgewichtsempfinden. Trampoline sind nicht nur Sportgeräte, sie kommen auch in verschiedenen Bewegungstherapien erfolgreich zum Einsatz. 

    Jedem Kind und Jugendlichen die Möglichkeit einzuräumen, sich nach seinen Fähigkeiten zu entwickeln, ist allen sportlichen Zielen übergeordnet. Grenzen erfahren und Begrenzung erleben, sich selbst etwas zutrauen und es zugetraut bekommen, sind über den Sport hinaus reichende Erfahrungen. Mit Anforderungen umgehen lernen und sich ihnen stellen können wird in kleinen Wettbewerben geübt. Trampolinturnen ist eine Herausforderung. 

    Das Freiheitsgefühl beim Springen ist einfach ansteckend! Seit 1985 besteht die Möglichkeit des Trampolin-Springes bei der TSG Lennestadt zu erleben. 

    Neben der Freude an Bewegung bietet Trampolinturnen im Verein aber noch sehr viel mehr: Die ihren im Freien stehenden Verwandten weit überlegenen Großgeräte der TSG eröffnen beinahe unendliche Möglichkeiten. Spielerisch entwickeln die Springer Koordination, Kraft und Körpergefühl. Unter kompetenter Anleitung erfahrener Trainer erforscht jeder Athlet seine persönlichen Möglichkeiten.

    Wenn auch DU Lust hast, mit uns durch die Sporthalle zu fliegen, dann komm vorbei: 

Seite 3 von 4

Mitglieder

Kursangebote

Sportangebote

TSG auf Instagram

  • Hallenfußball am Mittwoch

    Aufgrund fehlender Mitspieler musste unser langjähriges Angebot des Hallenfußballs am Mittwoch...

    jetzt lesen

  • Turnhalle Meggen geschlossen

    Ab dem 17.06.2024 bis voraussichtlich 31.10.2024 wird die Grundschulturnhalle Meggen renoviert....

    jetzt lesen

  • Nachruf Otmar Müller

    Die TSG Lennestadt trauert um ihren ehemaligen 1. Vorsitzenden und Ehrenmitglied, Herrn Otmar...

    jetzt lesen

  • Mit der TSG zum "Feuerwerk der Turnkunst" 2025

    Die TSG Lennestadt fährt, seit langer Zeit wieder, zum "Feuerwerk der Turnkunst". Die Fahrt...

    jetzt lesen

  • Rückblick 1. Mai

    Pünktlich um 11 UIhr fanden sich die ersten Wanderinnen und Wanderer am Vereinsheim ein um...

    jetzt lesen

  • Rückblick: Jahreshauptversammlung für 2023

    TSG Lennestadt ehrt langjährige Mitglieder - Finalläufe von Ben Tröster übertragen Dirk...

    jetzt lesen

  • Kurse „Body Fit“ und Step-Aerobic gehen in die nächste Runde

    Die beiden Dienstags-Sportkurse der TSG Lennestadt gehen in die nächste Runde. Der Kurs „Body...

    jetzt lesen

  • TSG bietet wieder Nordic Walking an

    Die TSG Lennestadt bietet ab dem 10. April wieder einen sechswöchigen Nordic Walking Kurs an....

    jetzt lesen

  • Grundschulturnhalle Altenhundem wieder geöffnet

    Nach umfassenden Umbau der Betreuung der Grundschule Altenhundem steht ab Montag, 15.01.2024 die...

    jetzt lesen

  • TSG bei "Lennestadt läuft" zahlreich vertreten

    Als der Stadtsportverband der Stadt Lennestadt  als Veranstalter des Firmen- und Vereinslaufes...

    jetzt lesen

  • Übungsleiter für Kinderleichtathletik gesucht

    Wir suchen Übungsleiterinnen oder Übungsleiter für die verschiedenen Gruppen der...

    jetzt lesen

  • Bunter Nachmittag an der Vereinshütte

    Nach vierjähriger Pause hatte die TSG Lennestadt wieder zum Seniorentreffen eingeladen. Der...

    jetzt lesen